Tschörmän Gemütlischkait weltwait Alljährlich, - beginnend so ein paar Wochen vor dem Start der Oktoberfest-Saison -, bewegt sich die Alpenländische Küche wieder ins Zentrum der Kulinarik. Seit Jahren entwickelt sie sich zu einem weltweiten saisonalen Phänomen, bei dem vor allem die alpenländisch Bayrische Küche im Ausland...

Wer Marokko kennt, ist mit großer Wahrscheinlichtkeit diesem Tajine Klassiker begegnet. Das geschmorte Hühnchen mit eingelegten Salz-Zitronen und grünen Oliven "flattert" in jeder typisch marokkanischen Küche entgegen. Der Geschmack ist bedingt durch das Schmoren und die spezielle Zutatenkombination einzigartig traumhaft: feiner Zitronengeschmack in der Sauce...

Seit dem Altertum wurde in vielen Hochkulturen (Ägypten, Babylon, Griechenland, etc.) aus sauer gewordenen Fruchtsäften, Wein und Bier ein Essig hergestellt. Die Entstehung von Essig war wie auch andere Fermentationsprozesse zunächst rein zufällig: Vermutlich wurden Weinreste einer Pharaonen-Party erst nach Tagen bemerkt und die After-Party...

Einer der aktuellen Foodtrends ist die Weiterentwicklung der Fusion Cuisine (Crossover) zu sogenanntem "Hybrid-Food" (mehr Info dazu in einem früheren Beitrag). Jetzt im Sommer meine fruchtig saisonale Interpretation zu diesem Thema: Gazmoothie, eine Verschmelzung von Gazpacho und Smoothie zu einem fruchtigen Dessert.   [caption id="attachment_3338" align="alignright" width="660"]...

Böhnchen sind sehr vielseitig hinsichtlich ihrer geschmacklichen sowie optischen Eigenschaften und ihrer gesundheitsfördernden Vorteile. Eine Trilogie mit solchen Aspekten findet man in der Kulinarik sonst nirgends, denn diese spezifische Eigenart der Böhnchen hat unterschiedlich logische Folgeerscheinungen. Zum einen erzeugen sie wegen ihres facettenreichen Geschmacks bzw....