Blaubeer-Muffin in Blüte: Ein Amerikaner in der Provence …

Fusion-Bäckerei

Amerikanische Blaubeer-Muffins treffen südfranzösische Lavendelblüten. Weitgehend unbekannt ist, dass Blaubeeren nicht nur farblich mit Lavendelblüten harmonieren, sondern auch aromatisch. Wegen ihrer teils blumigen Aromenmoleküle lassen sie sich optimal mit Lavendelblüten kombinieren. Food Pairing!  Warum diese beiden blauen Zutaten nicht in einem der beliebtesten Gebäckstücke eins werden lassen? Blaubeer-Muffins sind hierzulande neben NY Cheesecake und Brownies die bekanntesten Klassiker der US-amerikanischen Goodies. Das sind die good facts.

Muffins Blaubeere Weisse Schokolade Lavendel 3
Blaubeer-Muffins mit weisser Schokolade und Lavendelblüten

Bad facts hingegen sind, dass der blumige Lavendel-Duft üblicherweise leider assoziiert wird mit :

  • ältere Damen-Parfum
  • schrullig-plüschige Blümchentapete
  • Anti-Motten-Hausmittel

Senanque 15

…. und  eher selten mit Bildern einer sommerlichen Fahrt im Cabrio/ auf dem Rennrad durch die blau-lila Felder der südfranzösischen Provence. Keine Frage, … nicht jeder verträgt den markant blumigen Duft dieser zur Heilkräuterpflanze des Jahres 2008 gekührten Gewächses, … und schmackhafte kulinarische Anwendungen erscheinen absurd.

Muffins Blaubeere Weisse Schokolade Lavendel 2
Die Blüten dienen in diesem Beispiel nur der Aromatisierung – z.B. in einem geschlossenen Behälter – und werden nicht mitgegessen.

Die perfekte Dosierung

In der Kulinarik findet man Lavendelblüten wohldosiert in speziellen provencalischen Kräutermischungen, Eintöpfen, Fischsuppen und Hammelgerichten. Experimentierfreudige Köche verwenden die getrockneten blau-lila Blüten darüberhinaus in Kombinationen mit Waldbeeren, Honig, Ziegenkäse, Vanille-Eis, Kaffee, Schokolade.  Die Dosierung der Blüten sollte gepflegt zurückhaltend sein und den Aromen der  Hauptzutaten nur dezent florale Akzente verleihen, … sonst wirken o.g.  Assoziationen aufdringlich und „verblümt“. Nun ja, … zuviel davon und der Koch wird ganz unverblümt zum Master of Desaster erkoren! Stark ausgeprägter Lavendel-Geschmack hält sich nämlich hartnäckig am Gaumen wie Weihrauch am Karfreitag.

Wer gerne Blaubeer-Muffins bäckt, sollte bei nächster Gelegenheit einfach mal einen Teil des Teiges mit etwas selbstgemachten Lavendelblüten-Extrakt vermischen. Es lohnt sich der Versuch, vorausgesetzt man ist floralen Aromen-Nuancen nicht abgeneigt!! Ich habe für 12 Muffins einen TL Lavendelblüten in den Teig untergemischt, zwei davon wären aber auch nicht zu extrem.

 

Blaubeer-Muffin mit weißer Schokolade und Lavendelbüten

Rezept für 12 Muffins

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver (oder Weinsteinbackpulver)
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanilleschotenpulver oder 1 Päckchen Vanillin
  • kleine Prise Salz
  • 200 ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • 125 ml Pflanzenöl (Sonnenblumen, Raps)
  • alternativ: 90 ml + 50 g weiche Butter (optional)
  • 150 g Blaubeeren (TK)
  • 1-2 TL blaue Lavendelblüten
  • alternativ: Lavendelblüten im Teesieb mit 50 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Min zugedeckt ziehen lassen
  • 60 g weiße Schokolade, grob gehackt

 

Zubereitung

  • Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver, Zucker, Prise Salz und Vanilleschotenpulver vermischen.
  • Buttermilch, Ei und Pflanzenöl und Butter mit einem Handrührgerät verquirlen. In die flüssige Masse die Trockenmischung Mehl nach und nach zugeben und zu einem zähfließenden Muffinteig verrühren.
  • Blaubeeren und Lavendelblüten (extrakt) untermischen. Muffinform mit einem Silikonpinsel mit etwas Pflanzenöl einpinseln, damit die Blaubeer-Muffins nach dem Backen leicht aus der Form zu entnehmen sind.
  • Den Muffinteig mit jeweils 1 Esslöffel in die Mulden einfüllen, dabei sollte er idealerweise zäh aber leicht vom Löffel fließen. Gegebenfalls die Konsistenz mit etwas Flüssigkeit oder Mehl korrigieren.
  • Die grob gehackte weiße Schokolade auf den Teig mittig verteilen und mit jeweils 1 EL Teig bedecken.
  • Im vorgeheizten Backofen während 20 bis 25 Minuten backen.

Geschmacksprofil

Ohne Lavendel schmecken diese Muffins einfach typisch amerikanisch. Es ist das traditionelle Zusammenspiel der Aromen Blaubeeren und Vanille (weiße Schokolade). Der dezent blumige Lavendelgeschmack jedoch gibt den floralen Aromen der Blaubeeren eine südfranzösische Note. Die Wahrnehmung des Vanille-Aromas der weißen Schokolade changiert zur imaginären Vanilleblüte. Wer den Lavendelduft mag und die Provence kennt, schmeckt die Erinnerungen des letzten Trip durch diese traumhaft blau-violette Landschaft, versprochen!

Tipp

Wer sich nicht so recht traut, den Lavendelextrakt unter den Teig zu mischen kann diesen auch mit einem Sprühkopf (wird auch zum Aromatisieren mit feinen Ölen verwendet!) zum Testen über einen einzelnen Muffin versprühen.

Apfel Blaubeere Gewürzweinreduktionl 1
Pochierter Apfel in Gewürzweinreduktion mit Blaubeeren

Update: Auch in diesem Dessert ist eine Aromatisierung mit blauen Lavendelblüten denkbar: „Apfelblüte“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.