Bohnen-Trilogie: Eine schrecklich köstliche Familie!

Böhnchen sind sehr vielseitig hinsichtlich ihrer geschmacklichen sowie optischen Eigenschaften und ihrer gesundheitsfördernden Vorteile. Eine Trilogie mit solchen Aspekten findet man in der Kulinarik sonst nirgends, denn diese spezifische Eigenart der Böhnchen hat unterschiedlich logische Folgeerscheinungen. Zum einen erzeugen sie wegen ihres facettenreichen Geschmacks bzw. Zubereitung große Aufmerksamkeit in Gourmet-Kreisen, zum anderen auch weltberühmt wegen ihrer Lobpreisungen von Ernährungswissenschaftlern im Kontext Darm-Gesundheit.

Akustische Duftnoten

Ja genau, … zu guter Letzt nämlich können Böhnchen nach dem Verzehr für das Umfeld ganz unerwartet in Erscheinung treten: Und zwar als akustische Duftnote (“ ein Tönchen“), … sogar auch während Geschäftsmeetings oder Rendezvous, falls heiße Luft nicht nur in Worthülsen entweicht. (Randnotiz: Die Kombination von Duft und Akustik/Sound passiert z.B. auch im Kaufhaus. Jedoch mit Absicht, zwecks Stimulation der Kunden zu Impulskäufen. Neuro-Marketing!)

 

Bohnen Trilogie mit Merguez-Würstchen: Weiß Rot Grün

Bohnen Trilogie mit Merguez-Würstchen: Weiß Rot Grün

 

Das alles trifft übrigens auch für Linsen zu, die mit den Bohnen zusammen in der Familie Hülsenfrüchte wuseln bzw. aufwachsen. Und nicht jeder kann sich mit dieser Familie vertragen, weil Allergie auslösend – wie das nunmal auch mit Nachbarn passieren kann. Wer tolerant ist bzw. diese Familie sogar liebt, der freut sich über folgende gesundheitsfördernden Aspekte:

  • Förderung der Darmgesundheit bzw. -bewegung, wenn auch das Raumklima vorübergehend beeinträchtigt werden kann
  • Sehr hochwertige Pflanzenproteine, als Top-Alternative zu tierischem Protein z.B. am Tierfreitag
  • Sehr hoher Sättigungsgrad bzw. Nährstoffgehalt, wenig Imput erzeugt viel Volumen im Magen aber nicht am Körper
  • Kostengünstige Vegane/vegetarische Ernährung im Vergleich zu sogenannten Fleischersatzprodukten

 

Nordafrikanische Bohnen Trilogie mit Merguez-Würstchen

Zutaten für zwei Personen

  • 100 g weiße Bohnen Hummus (mein Rezept hier)
  • 150 g grüne dünne Buschbohnen
  • 6 Merguezwürstchen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsebrühe zum Ablöschen
  • 300 g Kidneybohnen (Dose, Abtropfgewicht)
  • 1-2 TL Harissa Gewürzmischung (enthält u.a. Chili, Koriander,Cumin, Paprika)
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Arganöl

 

Zubereitung
  1. Weisse Bohnen Hummus nach Rezept (hier) zubereiten. Buschbohnen putzen und knackig quietschig blanchieren, ca. 6 Minuten. Merguez-Würstchen in einer Pfanne rundum braun anbraten.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch schälen und fein würfeln.
  3. Wenn die Merguezwürstchen Etwas Farbe bekommen haben, die Zwiebeln, Knoblauch dazugeben und leicht anschwitzen.
  4. Tomatenmark zugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen.
  5. Jetzt die Kidneybohnen (ohne Flüssigkeit!) zugeben und mit der nordafrikanischen Gewürzmischung Harissa sowie Salz, Pfeffer würzen.
  6. Während ca. 10 Minuten die Würste in den Kidneybohnen schmoren lassen, … der Fleischsaft trägt zum Aroma dieses Gerichts nicht unwesentlich bei.
  7. Anrichten wie auf der Abbildung: Das weiße Bohnen Hummus mit Arganöl beträufeln, alternativ passt auch braunes Sesamöl. Wer Blattkoriander mag, gibt ihn feingehackt auf die grünen Bohnen.

 

Geschmacksprofil

Wer schonmal in Nordafrika gegessen hat, schmeckt mit diesem Gericht die kulinarische Verwandschaft: Fusion-Cuisine! Die Aromen der Harissa-Gewürzmischung , nicht zuletzt das nussige Arganöl und die Merguez-Würste (Lamm/Rind) versetzen diese Bohnen-Trilogie in die Geschmackswelt Nordafrikas. Das weiße Bohnen Hummus ist eine Abwandlung des klassischen Hummus, .. schmeckt auch als Brotaufstrich!

Fazit

Die Tönchen nach dem Verzehr gegebenenfalls einfach ignorieren!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Keine Kommentare

Kommentieren