Designer-Suppen und -Ringe: Erbsen | Rote Beete | Ingwer

Was Erbsen jetzt wieder zählen und sexy macht

Erbsensuppe mit "Designer-Ring"
Erbsensuppe mit „Designer-Ring“

Es gibt Autofreaks die Oldtimer der Vorkriegszeit zu sogenannten Hot Rods aufpimpen. Die so modifizierten Klassiker aus Ur-Opas Jugendzeit wirken irgendwie schrill-schillernd, sodass sie mit ihrer einzigartigen Optik nicht nur in der nerdig-anmutenden Tuning-Szene Aufmerksamkeit erwecken.

Vielleicht ist es die Metamorphose von Klassik zu moderner (selbstverliebt verspielter) Technik, eine Spiel-Art von postmoderner Renaissance oder gar der Mythos des Jungbrunnens, den diese Klassiker der Car-Antike zunächst durchfahren und dann versinnbildlichen. Ich weiß es nicht, verstehe es aber.

 

Die neue Hausmannskost

In meinem nun folgenden Rezept unterliegt auch die klassische Erbse diesem Diktat unseres Zeitgeists. Dieses rätselhafte aber allgegenwärtige Phänomen des Jungbrunnens überträgt sich hier auf die inzwischen antiquierte Erbsensuppe. Eine Suppe, die nicht nur Opas Jugend mit ihrer bodenständigen Art – oft hergestellt aus der sogenannten Erbswurst – mehr sättigend als faszinierend begleitete. Gute alte Hausmannskost, neu interpretiert!

Rot-Grüne Suppe „Hot Rot“

Zutaten für zwei Portionen

• 300 g TK Erbsen
• 1 Schalotte
• 300 ml Gemüsefond
• ½ TL Wasabipaste (Alternativ 3 Zweige Minze)
• Prise Salz, Pfeffer
• 1 große Knolle Rote Beete (gekocht, Vakuumpackung)
• 0,5 cm Ingwerwurzel
• Prise Salz

Zubereitung

Die beiden Gemüse werden separat mit den jeweiligen Zutaten sehr fein cremig püriert. Nur das Erbsenpüree wird in einer Kasserole kurz aufgekocht und gegebenenfalls mit etwas Gemüsebrühe auf die Konsistenz einer leicht gebundenen Suppe eingestellt.

Anrichten – Das kalte Rote Beete Püree wird mit der heißen grünen Erbsencremesuppe wie auf den Abbildungen zusammen kombiniert. Wenn verfügbar mit Rote Beete Sprossen dekorieren. Die beiden Gemüsesorten sollten beim Anrichten der Suppe keinesfalls miteinander vermischen. Wie auch die Politik in manch einer Koalition manchmal nicht so optimal gewirkt hat, würde auch diese rot-grüne Gemüsesuppe ein Vermischen unprofessionell aussehen lassen – immer.

Geschmacksprofil

Beide Gemüsesorten schmecken leicht süßlich, wenn auch prinzipiell von Natur aus gegensätzlich. Rote Beete hat fruchtig erdige Noten, die durch den Ingwer dezent betont werden. Die ansonsten eher rustikal bieder anmutende Erbse bekommt durch Wasabi den nötigen Pepp, der nicht nur die Aufmerksamkeit einer Märchen-Prinzessin erwecken sollte. Das dunkelrote und das grüne Gemüse wirken in dieser Suppe augenscheinlich selbstbewusst ( „stand alone“). Auf der Zunge gehen sie jedoch eine unsichtbare und zugleich kontrastreiche Liason ein. Es ist eine Wahrnehmung die sich dort mit zwei scheinbar normalen Gemüsesorten auf faszinierende Art spielerisch offenbart: Kalt versus Heiß, Süß vers. Scharf, Fruchtig vers Gemüse. Pimp your Erbsensuppe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.