Geld sparen, weniger Plastikmüll! 5 Hausmittel statt Drogerieprodukte (Rezepte, Anwendungen)

Alternativen für den Haushaltsalltag. Bewährte Hausmittel wie Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife helfen euch euer Leben etwas nachhaltiger und einfacher zu gestalten. Diese Zutaten sind naturnah, biologisch abbaubar. Geschickt miteinander kombiniert, erfüllen sie ihren Zweck und vermeiden zudem den lästigen Verpackungsmüll, den Drogerieprodukte nun mal verursachen. Selbstgemachte Pflege-, Kosmetik- und Haushaltsprodukte können an deine Bedürfnisse angepasst werden, ganz ohne Allergie auslösende Zutaten. Einen angenehmen Duft bekommen diese Alternativen durch Zusatz von ätherischen Ölen (z.B. Eukalyptus), die du für dich auswählen kannst und nicht irgendein „Marketing-Parfumeur“ für seinen Auftraggeber.

Buchbesprechung

Das Ideenportal smarticular.net stellt in seiner zweiten überarbeiteten Ausgabe 33 ökologisch verträgliche Rezepte und 300 Anwendungen für den Haushaltsalltag vor. Anstelle der Drogerieprodukte lassen sich mit gängigen Haushaltsmitteln für deutlich weniger Geld mit geringem Aufwand viele Reinigungsmittel und Pflegemittel selber herstellen, so die Botschaft des Autoren-Teams. Mit dem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis finde ich schnell den Einstieg in das  Nachschlagewerk.  Zunächst werden die einzelnen Hausmittel vorgestellt. Dabei werden die chemischen Eigenschaften, Verwechlungsgefahr (!) sowie Bezugsquellen genannt, die meisten Hausmittel davon findet ihr – wenn auch evt. „versteckt“ im normalen Supermarkt.

Zu allen Bereichen des täglichen Lebens werden Rezepte und Anwendungen anschaulich dargestellt:

  • Reinigen, Wäsche waschen und Putzen (Spülmaschinenreiniger, Holzpflege)
  • Körperpflege (z.B. Deo-Stick, Peeling)
  • Gesundheit und Ernährung (z.B. Fermentation)
  • Haushalt und Garten (z.B. Schädlingsbekämpfung, Abflussreiniger)
  • KFZ-Pflege (z.B. Polsterpflege)

„Die scheinbar lustige WC-Ente mit ihren fetten Chemiekeulen darf in meiner Schüssel nicht mehr rumwatscheln“

Hausmittel, Simplify your Life

Beim Schmökern fallen mir drei einfach gehaltene Anwendungen auf, die meine Aufmerksamkeit wecken. Als Foodblogger interessieren mich natürlich die pfiffigen Anwendungen in der Küche, die umweltverträglich sind und zudem noch massig Geld sparen auf das Jahr gerechnet. Sinnvolle Ernährungstipps, die eure Gesundheit fördern bzw. schützen gibt es auch.

1. Derzeit beginnt die Saison die leckeren Sommerfrüchte wie Aprikosen und Pflaumen für den Winter zu konservieren, d.h. Einwecken oder auch Chutney kochen. Übers Jahr verteilt sammele ich fleißig Schraubgläser. Oft lassen sich die Etiketten schwer entfernen. Mit einem Gemisch (1:1) aus Natron und vergleichsweise preiswertem Sonnenblumenöl lassen sich diese nach 30 Minuten Einwirkzeit mühelos entfernen. Einfach das Gemisch auf dem Etikett verreiben und in der Zwischenzeit den Kompott kochen. –>> Und ja, der Trick funktioniert tatsächlich.

2. Früchte von Wachs und Pestiziden befreien. Ja, auch Bio-Früchte werden gespritzt um sie vor Schädlingen zu schützen, wenn auch ökologisch verträglich. Trotzdem ist es ratsam die Wachsschicht und Öko-Pestizide nicht mitzuessen. Die Autoren empfehlen ein Gemisch aus 1 Tasse Wasser, 1/4 Tasse Haushaltsessig, 2 EL Natron und Saft einer Zitrone. Alles in eine Sprühflasche füllen und Obst und Gemüse mit harter Schale wie z.B. Äpfel und Gurken damit einsprühen. Nach kurzer Einwirkzeit mit klarem Wasser abspülen.  –>> Bin überrascht was da bei scheinbar sauberen Früchten im aufgefangenen Waschwasser auf der Oberfläche noch sichtbar wird.

3. Isotonisches Sportgetränk selber machen. Hier könnt ihr richtig viel Geld sparen! Hierzu werden 300 g Traubenzucker (Dextrose), 150 g Fruchtzucker (Fructose), 20 bis 30 g Zitronensäurepulver und 1 Msp. Salz gemischt. Ein Getränkepulver ausreichend für  5 Liter Getränk, am besten in (stilles Mineral-) oder Wasser auflösen. Dieses Getränk sollte jedoch nur bei sportlicher Aktivität zum Ausgleich der Elektrolyte und schneller Energiezufuhr dienen! –>> Schmeckt mir besser mit Zitronensaft und Ingwerscheiben anstelle von Zitronensäurepulver.

Tipp: Hebt eure Sprühflaschen, die ihr noch von Drogerieprodukten vielleicht rumstehen habt auf,  zwecks Befüllung mit eurer eigenen Reinigungsmischung. Vorher aber diese Flaschen gut ausspülen. Flaschen die mit Putzmittel befüllt waren, sollten grundsätzlich nicht mit Lösungen für den Lebensmittelverzehr in Berührung kommen.

smarticular.net (Herausgeber)
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

2018, Originalausgabe, 2. Auflage.
21 x 15 cm Soft-Cover, 192 Seiten, mit 76 farbigen Abbildungen

smarticular Verlag
ISBN: 978-3-946658-00-9
€ 14,95 [DE] / 15,40 [AT]

Im April 2018 erschienen

Da mein Holztisch mal wieder eine Politur vertragen könnte, bin ich auf eine Anwendung spontan neugierig. Wie ich  meinem Holztisch auffrischen kann und Wasserflecken möglicherweise sogar gänzlich entfernen kann?

Hier die Beweisfotos vor und nach der Behandlung mit einem Gemisch auch Essig und Olivenöl (1:1)

Vor der Behandlung mit Olivenöl/Essig Gemisch

Nach der Behandlung weniger Flecken

Fazit

Ein umfangreiches inspirierendes Nachschlagewerk für alle Leser, die Spaß haben nach Anleitung ökologisch verträgliche Produkte selber zu mischen. Eine übersichtliche Gliederung hilft euch schnell eine passende Lösung bzw. Anwendung für eueren Bedarf im Haushalt zu finden. Leider fehlt jedoch ein Sachverzeichnis, was mich bei einem Verlag bzw. Ideenportal, der durch das Internet und SEO erfolgreich geworden ist, etwas stutzig macht. Allerdings zeigt hinten auf dem inneren Buchdeckel eine Übersicht die Hauptanwendungen der einzelnen Hausmittel. Jetzt bin ich inspiriert beim nächsten mal eine Peeling-Session wie auch Abflussreinigung mit Hilfe von billigem Essig und anderen Hausmitteln zu versuchen.

Die Tipps, die ich getestet habe funktionieren, wenn auch die Einwirkzeit aufgrund der umweltschonenden Hausmittel etwas länger als die übliche Chemiekeule dauert, logisch. Dafür wird aber meine Nase nicht mit komisch lästigen Düften belästigt. Als nächstes werde ich mal den Spülmaschinenreiniger testen. Auch hier spart ihr aufs Jahr gerechnet bestimmt 80 Euro im Vergleich zu den teuren Markenartikeln („Dann klappt´s es auch mit dem Nachbarn“ Glanz-Kampagne). Ganz nebenbei bewahren wir die Welt ein bischen nicht nur vor unnützen Chemikalien, sondern auch vor den Unmengen von Verpackungsmüll der aktuell weltweit in den Medienfokus geraten ist. Sicherlich kann man sich für teures Geld auch umweltverträgliche Reinigungsmittel in der Drogerie kaufen. Deren Verpackungsmüll aber bleibt zurück.

Gewinnspiel

Wer bis hierher gelesen hat und nun neugierig auf die 33 Rezepte und 300 Anwendungen im umweltfreundlichen Haushalt geworden ist, hat die Chance ein Buchexemplar zu gewinnen. Einfach einen Kommentar unten reinschreiben und ein schlagfertiges Argument liefern, warum ihr dieses Buch unbedingt gewinnen wollt. In dem Buch geht es um ernsthafte Verbesserung der Umwelt, jedoch gewinnt das humorvollste Argument! Beispielsweise der WC-Ente klarmachen, dass sie mit ihren Chemiekeulen in eurer Schüssel nun Hausverbot hat.  Damit möglichst viele User wissen, dass dieses Nachschlagewerk sinnvole Alternativen liefert, erhöht ihr eure Gewinnchancen indem ihr diesen Blogpost in euren Social Media-Kanälen teilt. Teilnahmeschluss ist der 15.August 2018 um 23:59. An Teilnehmer ausserhalb Deutschlands kann ich das Gewinner-Exemplar leider nicht verschicken, sorry.

Jetzt bin ich gespannt wieviele Kochbegeisterte meiner Leserschaft auch bei ökologischen Themen Interesse zeigen.

Vielen Dank an den Verlag Smarticular aus Berlin, der mir zu dem Rezensionsexemplar auch ein Buch für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat.

2 Kommentare
  • Ben
    Veröffentlicht um 16:14h, 31 Juli Antworten

    Wir würden sehr gerne unsere Umweltbilanz weiter verbessen und uns über das tolle Buch sehr freuen.

  • Elke
    Veröffentlicht um 13:19h, 01 August Antworten

    Nachdem ich meinem Mann versprochen habe, das ganze Jahr 2018 kein einziges neues Buch zu kaufen (trotz raumhoher Bücherregale ist wirklich kein Platz mehr), bin ich heuer auf geschenkte oder gewonnene Bücher angewiesen, das ist ganz schön hart! Damit ich nicht bis 2019 warten muss, probiere ich hier mein Glück, das Buch möchte ich nämlich unbedingt.
    LG Elke

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.