Kartoffelsalat Blau

Blaue Kartoffeln (Violetta oder auch Trüffelkartoffel) findet man gelegentlich auf dem Wochenmarkt oder auch im gut sortierten REWE oder EDEKA. Diese in Lebensmitteln eher selten vertretene Farbe fasziniert durch ihre natürliche Einzigartigkeit, die den klassischen Kartoffelsalat etwas blass aussehen lässt, Rotkohlsuppe a la Blue Velvet dagegen nicht. Der Geschmack ist sehr aromatisch. Fairerweise muss ich hinzufügen, dass das Aroma jedoch vergleichsweise nicht wirklich „besser“ als der von anderen seltenen Kartoffelsorten schmeckt. Es ist schlichtweg die selten blaue Farbe, die diesen Kartoffelsalat auf jedem Büffet zum Eye-Catcher macht. Die blauen Farbstoffe der Anthocyanine sind beispielsweise in schwedischen Kartoffeln, Blaubeeren, Blue Curacao, Blaukraut bzw. Rotkohl und wenigen essbaren Blüten wie Enzian, Lavendel oder Lemonaniskrautblüten enthalten. Und das war´s dann auch schon. In der Kulinarik ist BLAU somit eher unkonventionell. Auf dem blauen Planet spielt diese Farbe seit jeher dagegen für einige Bewohner eine wichtige Rolle und ist somit quasi im regelmäßigen Gebrauch für:

  • EU-Flaggen
  • Bayern-Flaggen und andere Nationen
  • CSU Logo und andere scheinbar wichtige Parteien
  • Davidstern
  • Kleidung der Gottesmutter Maria
  • Himmel bei schönem Wetter, nicht nur in Bayern
  • Felsgrottenmadonna von Leonardo da Vinci
  • Blaue Blut des Adels
  • Blau sein
  • Blau machen
  • Blue Monday
  • Blue Jeans
  • Polizeiuniform und -fahrzeuge
  • Blaulicht
  • Marine
  • Wasser bei schönem Wetter
  • Blauhelme in Krisengebieten
  • Spielstrassenschild
  • Fussgaengerzone
  • Hygienehandschuhe

 

Im Mittelalter galt die Farbe BLAU als “ Unbeflecktheit“ bzw. „Reinheit“. In unserer Zeit kam dann noch offensichtlich die autoritäre Komponente dazu, ganz wichtig 😉

Blauer Kartoffelsalat 2

 

 

 

 

 

Kartoffelsalat „Blau“

Zutaten für ca 1 kg
  • 500 g   Blaue Kartoffeln, gekocht und gewürfelt
  • 500 g    z.B. Drillinge (Kartoffelsorte), gekocht und gewürfelt
  • 1           kleine Rote Bete, sehr feingehackt
  • 2 TL      Senf
  •              Gewürzgurkenfond, nach Geschmack
  • 300 ml ziemlich aromatische Gemüsebrühe
  •              etwas Sonnenblumenöl, nach Geschmack
  • 2           Schalotten, feinghackt
  • Prise    Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 10        Cherrytomaten, halbiert

 

Zubereitung

Zutaten sanft miteinander vermischen und den blau roten Kartoffelsalat ca. eine Stunde im Kühlschrank marinieren.

Badge Event Hippe Knollen Kartoffelrezepte GourmetGuerilla

1Kommentar

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.