Pimp your Pralinen Rezepte: Füllung mit Smoothie, Chia und Kurkuma

Wer sich schon mal gefragt hat, warum leckere Pralinen nicht auch mal ohne Schnaps oder Nougat gefüllt sein können, findet hier eine einfache Idee für Pralinen Rezepte. Wenig opulent, aber fruchtig würzig! Es ist eines dieser einfachen Pralinen Rezepte, welches bei meiner letzten Tasting-Session nicht nur Hardcore-Naschkatzen überzeugt hat. Und zwar deshalb, weil diese Nascherei konzeptionell betrachtet ganz legitim unter der Kategorie „Unbeschwert Naschen“ verbucht werden kann.

Old School meets Food Pairing: Füllung mit Mango |Chia |Kurkuma

Diese fruchtig würzigen Pralinen enthalten deutlich weniger Fett und Zucker, als jene aus Omas NaschSchachtel Edition 80er. Heute würden sie marketingtechnisch aufgrund der Rezeptbestandteile Smoothie, Chiasamen und Kurkuma in die Kategorie „Superfood“ fallen. Aber Nein, …warum ich den Begriff „Superfood“ kritisch sehe, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen .

Die zeitgemäße Zutaten Konstellation des nun folgenden Pralinen Rezepte, ist die Verknüpfung von Tradition mit Moderne. Die Leser, welche sich noch gut an die Kulinarik der DDR Zeit erinnern, erkennen im Bild unten unschwer warum. Ja, …meine Anleihen an den Klassiker „Schokobecher mit Eierlikörfüllung“ sind offensichtlich. Einen Shot würde man heute vermutlich sowas nennen. Damals bombig kalorienhaltig, aber der Stimmung förderlich, irgendwie sogar hyggelig. Genascht gegen die Tristesse des möglicherweise grauen Alltags jener Tage der 80er DDR, oft mit schlechtem Gewissen.

Achtung, jetzt kommt Ostalgie neu interpretiert, … eine kalorienreduzierte Fruchtbombe für Alle!

Mango Kurkuma Chia Pralinen

Zutaten für 12 Stück

  • 250 ml Mango Maracuja Smoothie
  • 80 g Gelierzucker (1:3 !)
  • 1 TL frisch geriebene Kurkuma-Wurzel
  • 125 g Quarkcreme 20% Fett
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Chiasamen (= 8 g)
  • 12 dunkle Schokoladenbecher  (im Internet bestellen!)
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Blatt Gelatine oder äquivalent Agar Agar
  • Rosa Pfefferbeeren

Zubereitung

  • Smoothie mit dem Gelierzucker 3 Minuten aufkochen und dann den frisch geriebenen Kurkuma untermischen. Das Ganze ist jetzt ein Smoothie-Kurkuma-Fruchtaufstrich von dem nur 125 g für die Füllung verwendet wird.
  • Anschließend den Fruchtaufstrich etwas abkühlen lassen. Davon 125 g  dann mit 125 g Quarkcreme (20% Fett),  1 EL Limettensaft und den Chiasamen vermischen.
  • Orangensaft mit eingeweichtem Gelatineblatt oder Agar Agar Pulver aufkochen. Deutlich abkühlen lassen, darf dabei allerdings nicht anfangen zu gelieren.
  • Nun die Schokoladenbecher mit ca. jeweils 20 g Fruchtquarkcreme füllen. Anschließend eine dünne Schicht gelierenden Orangensaft darauf gießen. Die gefüllten Schokobechecher mit jeweils 1 – 3 Rosa Pfefferbeeren (je nach Geschmack) dekorieren. Für mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

 

Die Chiasamen quellen dabei nach ca 4 Stunden vollständig auf. Die Füllung bekommt dadurch eine mega smoothy Cremigkeit. Nebenbei wirkt Chia ähnlich gesund wie Leinsamen, so zumindest die Lesart in zahlreicher Fachliteratur.

 

Geschmacksprofil

Fruchtig exotisch, mega cremig und leicht würzig pfeffrig im Abgang. Die schokoladige zartbittere Hülle macht diese kalorienreduzierte Praline zu einem  aromatischen Gesamtkunstwerk. Schlicht in seiner Präsentation, unbeschwert verzehrt.  Einfach genießen, … unkomplizierte Herstellung!

Tipp

Der übrig gebliebene Fruchtaufstrich schmeckt lecker in Joghurt eingemischt oder auch aufs Frühstücksbrötchen. Der Zuckergehalt liegt bei ca. 30 %, wie dies bei Fruchtaufstrich geschmacklich erforderlich und üblich ist. Der geriebene Kurkuma gibt dem Ganzen einen würzigen Kick. Kurkuma wurde ja ab Beginn 2016 mega hip in Deutschland, … wegen „Superfood“ und so.

Wer derzeit lactosefrei unterwegs ist, kann den Quark auch mit Seidentofu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.