Puy Linsen Kürbis Garam Masala

Eine Melange aus nussigen französischen Linsen mit indischer Garam Masala Gewürzmischung (fiddespayne) die sich mit unserem heimischen Hokkaido Kürbis hervorragend kombinieren lässt! Fusion Cuisine einfach zubereitet.

Kürbis Puy Linsen Garam Masala 2

Fusion Cuisine: Kürbis Pardina Linsen Garam Masala

Zutaten für zwei Portionen

  • 250 g      Hokkaido-Kürbisspalten (in der Kürbislosen Zeit auch Süßkartoffel und Karotte)
  • 100 g     Puy Linsen oder Pardina Linsen
  • 1 EL        Ghee  (Butterschmalz)
  • 1             große Pastinake
  • 1             Schalotte
  • 1             Knoblauchzehe
  • 1 -2 TL   Garam Masala (nordindische Gewürzmischung)
  • 100 ml   Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 EL        Tomatenmark
  • 1 Zweig  Minze
  • 1 Zweig  Lemonaniskraut
  • 1/2         Frühlingszwiebel

Zubereitung – Die grünen Puy-Linsen nach Packungsanleitung gar kochen, sodass sie noch leichten Biss haben. Karotten (oder Kürbis) und Pastinaken schälen und klein würfeln (ca. 0,5 cm). Knoblauchzehe, Schalotte schälen und fein würfeln.

Während die Linsen in Wasser garen, werden in einer Pfanne die Gemüsewürfel und die dünnen Kürbispalten in heißem Butterschmalz in einer Pfanne kurz angebraten bis sie leicht Farbe genommen haben. Vorbereitete Schalotte und Knoblauch zugeben und kurz auf kleiner Hitze anschwitzen. Mit ein bis zwei TL Garam Masala bestäuben und Gewürz kurz dünsten. In der Indischen Küche bewirkt das langsame Andünsten der Gewürzaromen in Ghee das spezifische Geschmacksprofil der Röstaromen. Ausserdem löst und verteilt sich das Aroma im Fett  und geht besser in die Speisen über. Mit ca. 100 ml Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen, 1 EL gutes (!)Tomatenmark (z.B. Pomodoro) zugeben und die Gemüsewürfel sowie Kürbisspalten weich garen.  In der Zwischenzeit die Minze und das Lemonaniskraut fein hacken, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zum Schluß die gegarten Linsen zugeben und die Kräuter untermischen, Frühlingszwiebel nach Geschmack darüber streuen. Mit Himalaya-Salz aus der Mühle und frisch gemörsertem Kubeben-Pfeffer abschmecken.

Keine Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .