Oktoberfest, oder kein Spanferkel !

Alle Jahre wieder blasen Anfang Herbst traditionelle Blasmusikapellen zum ganz amtlichen Besäufnis für Alle. Ozapft is! Tracht ist Trend, ohne fällt man auf wie Pipi Langstrumpf in einem Trauerzug. Oktoberfest ist das Auslassventil der deutschen „Prosit-Gemütlichkeit“, auch bestens geeignet für Malle-Fans bzw. Ballermänner mit Flugangst! Selbstverständlich deftig begleitet von der weltberühmten bayrischen Küche, … die im Ausland leider oft als „Die Deutsche Küche“ missverstanden wird.

Parallel zum kulinarischen Genuss einer innerlich butterweichen und äußerlich knusprigen Schweinshaxn, … kann man/frau mit allen Sinnen das  „folkloristische“ Rahmenprogramm erleben ;-):

  • Die feschen Dirndl-Ladies am Nachbartisch begleitet von ihren smarten Kniebundhosn-Cowboys
  •  zwei Tische rechts die grölenden Tölpel in Gruppe-  geifernd und schmachtend -nach vollbusigen Dirndl-Schabracken -hysterisch kichernd.
  • wo man hinschaut wird deftiges Floasch wie Spanferkel, Hendl & CO.  zwischen die Zähne geschoben bevor maßlos mit Maßbier letztendlich die Hemmschwelle heruntergespült wird.
  • Auf den Tischen stehend und schwankend im (Un-)Gleichgewicht , … fleischlastige Angelegenheit in jeder Hinsicht, hier und da wird auch mal fürs Facebook blank gezogen – oder einfach nur abgestürzt vom Tisch
  • Dazu tösendes Marsch-Gebläse oder ohrwurmstichige  Schlagermucke.
  • Inmitten dieser deutschen „Gemütlichkeit“ mischen sich  Italiener (im Delirium), Engländer („ein Prosit“ grölend), Dirndl-Japanerinnen (kreischend mit Lebkuchenherz vor der Brust haltend), Amis in Seppelhos´n („great, how wonderful, german gemutlischkait forever“) .
  •  Das alles und was Ihre Vorstellungskraft evt. sonst noch so übersteigt (beispielsweise das Geschehen unter einigen Tischen), einfach Klischee  in Reinstkultur.
  • Fazit:  Maßbier und Haxn für ca. 23,50 Euronen und Realsatire inklusiv!

Nun denn, … wer heiß auf knuspriges Spanferkel oder Haxn ist, nimmt dieses wuselige Rahmenprogramm mit ein paar Maß Dröhnung gelassen hin. Außer auf Oktoberfesten findet man bei uns Spanferkelbraten selten. In Teilen Asiens und in einigen Balkanländern dagegen oft. Gegen Devisen auch privat auf Kuba. Leider kann man Spanferkel sich auch nicht schnell mal eben bruzzeln, … so bleibt vorerst entweder nur dieses Bild vom Holzkohlengrill, ein Besuch auf dem besagten Fest oder zum Trost ein schnelles Wiesn-Fingerfood Rezept. Rezept-Bild dazu folgt noch …

Wem das alles zu fleischlastig is(s)t kann dieses Jahr erstmals auf der Münchner Wiesn auch vegane Gerichte verzehren, so eine aktuelle Reportage unter heute.de . In der Enten- und Hühnerbraterei Ammer gibt es veganes Bio-Hühnerfrikassé. Und im Herzkasperlzelt werden vegane Kässpätzle angeboten 😉

Spanferkel am Spieß

Spanferkel ohne Augen mit knusprigen Ohren

Wiesn-Fingerfood für Dahoamgebliebene

  • Weißwürste vom Fleischer
  • süßer Senf aus Bayern oder japanische Wasabipaste
  • Laugenstange oder Kümmelbrot
  • Schnittlauch

Zubereitung – Weißwürste in heissem gesalzenen Wasser erhitzen. Pelle abziehen und jeweils in 4 schräg geschnittene Stücke schneiden. Brot in baguettegroße Scheiben schneiden, rösten und mit den Weißwurstscheiben belegen. Tupfer Senf drauf und mit Schnittlauchröllchen dekorieren. Schmeckt kalt wie warm.

Variationen – Schwarzwurst und gebackene Röstzwiebeln anstelle von Schittlauch. Und die Weißwürstel werden „japanisch“ wenn boarischer Senf mit noch kleinerem Tupfer Wasabipaste ersetzt wird.

weitere Variationen Weißwurschtelei in Bildern

Weißwurst|süße Gewürzgurken|eingelegte Paprika | Kapern

Weißwurst|süße Gewürzgurken|eingelegte Paprika | Kapern

Weißwurst Snack variation 2

Weißwurst|süße Gewürzgurke|Paprika Frischkäse Creme|Süßer Senf

1Kommentar
  • Hans Hochschau
    Veröffentlicht um 21:46h, 15 Dezember Antworten

    Spanferkel gehört zur Wiesn wie die Lederhose, tolle Bilder…macht richtig Appetit.

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.