Süße Wissenschaft: Die Logik des perfekten Geschmacks

Aus ihrer Liebe zum Backen heraus und ihrer Leidenschaft zur Chemie  hat die Autorin Dr. Nikola Schwarzer ein Sachbuch-Konzept entwickelt. „Was uns schmeckt und was dahinter steckt“ so der Titel ihrer populärwissenschaftlichen Buchveröffentlichung. Ihre Erklärungen, wie Know How aus der (Bio)Chemie das Backen perfektionieren kann, lassen den Genuß von Süßem bewusster wahrnehmen.

Buchbesprechung

Im Zuge des Kochbuch-Booms gibt es inzwischen einige Publikationen, die nicht unbedingt mit trendigen Rezepten und hübschen Bildern hervorstechen, sondern mit Hintergrundwissen über die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge beim Kochen und Backen. Foodies wollen verstehen, warum welche Zutaten wie miteinander kombiniert und verarbeitet werden. Optimale Geschmackserlebnisse zu erzielen ist das Ziel. Welches Mehl und Fett eignet sich für welche Backwaren am besten? Welche (alternativen) Süßungsmittel gibt es?

Die Autorin Nikola Schwarzer ist promovierte Biochemikerin. Anstatt mit der Entwicklung von Medikamenten oder Lebensmittelzusatzstoffen ihre Karriere zu starten, verfasste sie ein populärwissenschaftliches Buch in dem sich ihre Leidenschaft fürs Backen, Schreiben, Zeichnen und Fotografieren widerspiegelt. Hobbybäcker, die nicht nur „Lecker“ schmecken wollen, sondern auch die Logik dahinter verstehen möchten, sind mit diesem Buch in erster Linie angesprochen.  Die Eigenschaften der Grundzutaten, deren Verarbeitung und Wechselwirkung untereinander werden leicht verständlich dargestellt. Ich denke, mit ihren Erklärungen, Experimenten und Abbildungen ist es der Autorin gelungen dem interessierten Laien die naturnahe Biochemie des Backens sowie deren Begrifflichkeiten anschaulich logisch zu vermitteln. So wird dem Leser beim Genuß eines aromatischen Roggenbrots  das Know How der optimalen Teigführung von Sauerteig bewußt. Und wer den Glanz seiner Schokotorte perfektionieren will, setzt auf das präzise Temperieren der richtigen Schokoladensorte.

Inhalt
  • Mehl: von Teig, Typen und Gluten
  • Fluffig, luftig und locker: alles über Backtriebmittel
  • Eier: Wunderwerke der Natur
  • Fett: Kalorienreich, aber oho!
  • Zucker: gehasst, geliebt, in Bonbonform gegossen
  • Milchprodukte: von Joghurt, Sahne und Laktose
  • Faszination Schokolade
  • Geliermittel: die geheimen Stars der Kühlschranktorten

 Die Autorin weisst ausdrücklich darauf hin, dass es zwischen den Buchdeckeln keine Rezepte und , – wenn überhaupt nur persönliche Ernährungstipps gibt. Auf ihrem Blog studieninsuess.de finden sich allerdings einige Rezepte, beispielsweise ein optimales Mürbeteig Rezept im Zusammenhang mit den Eigenschaften der Glutenbildung im Teig. Das Buch enthält einen umfangreichen Quellennachweis sowie ein Sachregister.



Nikola Schwarzer

Was uns schmeckt und was dahinter steckt
Erschienen im September 2018 im Hirzel Verlag
184 S., 183 farb. Abb., 2 farb. Tab., 17,0 x 24,0 cm
Gebundene Originalausgabe, ISBN 978-3-7776-2724-3 

Preis 36,00 Euro

Das Buch könnt ihr  direkt beim Verlag oder beim örtlichen Buchhändler bestellen.

Fazit

Meine Empfehlung für alle waschechten Foodies und Hobbybäcker die dazulernen wollen bzw. ihre Rezepte perfektionieren wollen!  Das Sachbuch eignet sich auch für Profis als Nachschlagewerk, die sich schnell mal ein Thema ganz easy auffrischen wollen („Wie war das nochmal mit …?“) Zudem sehe ich dieses Buch auch als Wertschätzung echter Handwerkskunst, denn für den aufmerksamen Laien wird ersichtlich mit welchem Aufwand hochwertige Produkte hergestellt werden. Ob Ihr meiner Empfehlung zustimmt und ob dieses Buch tatsächlich Euren Backeifer beflügelt,  könnt Ihr anhand dieser Leseprobe über das Wunderwerk Ei entscheiden.


Danke für ein kostenloses Rezensionsexemplar, welches mir durch die Agentur Literaturtest vermittelt wurde. Ich bewerte grundsätzlich nur Bücher, die ich selber für wertvoll erachte hinsichtlich Informationswert bzw. Weiterbildung.



2 Kommentare
  • Andreas Frank
    Veröffentlicht um 13:33h, 01 November Antworten

    Klingt spannend und erinnert mich nach deiner Beschreibung stark ein eines meiner Lieblingsbücher: „Rätsel der Kochkunst” von Hervé This, das zwar vom Layout her etwas in die Jahre gekommen ist, inhaltlich aber nach wie vor ungemein bereichert.

    • Cookinator
      Veröffentlicht um 00:10h, 07 November Antworten

      Ja, habe diesen Klassiker für „KitchenNerds“ auch in meiner Sammlung. Empfehlenswert, wenn man gerne in der Küche experimentiert und Neues entdecken will 🙂

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.