Gazpacho Minze

Gazpacho!

Bald steht die finale Tomatenernte im Garten an. Die letzten warmen Sommertage sind gezählt und das Tomatenaroma ist dieses Jahr besonders stark ausgeprägt.

  • Gemüsebrühe, selbst gemacht
  • Rote Tomaten, ohne Stielansatz
  • Gurke
  • Paprika, rot
  • Tomatenmark
  • Marokkanische Minze
  • Knoblauchzehe
  • Kubebenpfeffer
  • Meersalz
  • Orangenolivenöl zum Beträufeln

Alles in einem Mixer pürieren, kleine Stückchen dürfen aber noch sichtbar sein! Mit Croutons, sehr feinen Paprikawürfeln und Minzeblatt dekorieren. Nach Geschmack mit Asfar Orangenolivenöl beträufeln. Eignet sich auch hervorragend als Fingerfood  in kleinen 100 ml Bechern. Olé Andalucia!

Die Minze verleiht dieser Gazpacho eine unkonventionell frische Note. Hier soll die Minze nur hintergründig erkennbar sein, denn es ist ja kein Mojito 😉 ! Wie beim Eintopf ist der Geschmack einer Gazpacho am intensivsten ca. zwölf bis 24 Stunden nach Herstellung.

Als Weinbegleitung eignet sich ganz besonders ein Rosado (Rosé aus Spanien) Salamandra 2013. Die trocken herben Noten des Weins harmonieren perfekt zu dieser würzig frischen Gazpacho mit Minzearoma.

Gazpacho 3

 

 

2 Kommentare
  • Manuel
    Veröffentlicht um 08:49h, 09 Juli Antworten

    Ich hab’s nachgekocht und es war wirklich lecker. Kubebenpfeffer kannte ich bis dato nicht. Wenn du doch aus der Bodenseeregion kommst, versuch mal das Orangenolivenöl von „Vom Fass“

    • Cookinator
      Veröffentlicht um 10:19h, 10 Juli Antworten

      Danke für die Blumen. Ich benutze das Orangenolivenöl von Asfar, importiert aus Andalusien. Deren Olivenöl wurde schon mehrfach vom Magazin „Feinschmecker“ prämiert.

Kommentieren