Pflaumen Cranberry Lemonanisblüte

Pflaumenkompott mit einem exotischen Touch. Pflaumen oder auch Zwetschgen mit Zimt ist der Klassiker und lecker! Aber inzwischen nicht mehr wirklich spannend für meinen Gaumen. Freunde der Exotik probieren dieses Kompott Rezept, verfeinert mit Lemonanisblüte. Eines von vielen  Dessertkräutern welches  jedem fruchtigen Dessert zum „Aah -Wow“ Effekt verhilft.

Pflaumenkompott mit Cranberries

Zutaten für den Wochenvorrat

  • 2 kg Pflaumen, vierteln, nicht zu weich kochen im C.-saft
  • 300 ml Cranberrysaft bringt leicht herbe Note
  • 300 g Gelierzucker 1:2
  • 2 TL  Stärke in etwas Wasser angemischt, zum abbinden
  • 5 Stück Kardamom, im Ganzen anquetschen
  • 2 Stück Sternanis
  • Lemonaniskraut feingehackt,  wird nicht mitgekocht!
  • essbare Lemonanisblüte zur Dekoration

Pflaumen  Lemonaniskraut 2

Zubereitung

Alles in einem Topf kurz aufkochen und bei geschlossenem Topfdeckel auf kleinster Hitze 5 Minuten ziehen lassen. Die Früchte sollen idealerweise noch leichten Biss haben. Geschlossenen Topf neben dem Herd während einer Stunde abkühlen lassen, … die Gewürze ziehen so in den Fruchtsaft über. Die Kräuter beim Anrichten darüberstreuen.

Anrichten

Eiskalt serviert mit Vanilleeis oder lauwarm mit Pfannekuchen sorgt diese Pflaume  im exotischen Kostüm für ungeahnte aber angenehme Überraschungsmomente.

Variante

man kann für dieses Kompott alternativ zum Sternanis/Kardamom auch geriebenen Ingwer und schwarze Johannisbeersaft verwenden. Ihr persönlicher Pflaumenkuchen schmeckt exotisch wenn Sie einmal Lemonaniskraut darüberstreuen und mit Lemonanisblüte  dekorieren!

Keine Kommentare

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.